Autogenes Training Präventionskurs mit Krankenkassenanerkennung §20 SGBV


Eine Frau liegt auf einer Matte und übt das Autogene Training.
Durch regelmäßige Entspannung den Stress vorbeugen.

Dieser Kurs wurde von der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziert und entspricht den hohen Anforderungen der gesetzlichen Krankenkassen nach §20 SGB V. In der Regel erstatten Ihnen die Krankenkassen bei regelmäßiger Teilnahme ca. 80 % der Kursgebühr zurück. Sollte die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten im Einzelfall nicht übernehmen, wird der Seminarbetrag trotzdem fällig.


Wer sollte Autogenes Training erlernen?

All jene, die dem Alltagsstress etwas entgegensetzen möchten. Autogenes Training hilft Ihnen dabei, im Alltag ruhiger und ausgeglichener zu werden. Somit tun Sie aktiv etwas für Ihre Gesundheit. 

Diese Entspannungsmethode basiert auf sechs stets gleichlautende Formeln die Sie sich gedanklich mehrmals konzentriert vorsagen. Die Formeln erlernen Sie im Kurs durch festgelegte Übungsabläufe, die sich Zuhause leicht umsetzen lassen.

Was bewirkt das Autogene Training?

Diese Selbstentspannung wirkt ausgleichend auf unser vegetatives Nervensystem, welches Körperfunktionen wie Herzschlag, Hormonausschüttung oder Verdauung steuert. So können Blockaden und Ängste gelöst werden.

Mit der Zeit und bei regelmäßiger Anwendung lernt Ihr Körper also, sich gezielt zu entspannen und die Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Auch auf Schlafstörungen, psychosomatische Beschwerden, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen und Bluthochdruck wirkt sich Autogenes Training positiv aus. 

Was lerne ich im Kurs?

Neben der Vermittlung verschiedener Übungen erhalten Sie wertvolle Informationen zum Thema Stress und Entspannung. Jede Woche erlernen Sie eine weitere Formel, die in der Teilnehmerunterlage beschrieben sind, so dass Sie die Übungen Zuhause gut nachvollziehen können.

Am Ende des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung, die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können. Bei diesem Kurs handelt es sich um eine reine Prävention um Stress vorzubeugen oder zu reduzieren.

Burnout mit Autogenem Training vorbeugen - geht das?

Ja, denn zahlreiche Studien haben gezeigt, dass regelmäßiges autogenes Trainieren sich auf vielfältige Art und Weise positiv auf unsere Gesundheit auswirken kann und somit Stress und Burnout vorbeugen kann. Weitere Bereiche sind:

Angst, Bluthochdruck, psychische Belastungen,  Nervosität, Lampenfieber, Kopfschmerzen, Lernstörung, Magen-/Darmbeschwerden, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Tinnitus, Unsicherheit, Zweifel usw.

Als wissenschaftlich anerkannte Methode, wird Autogenes Training  sowohl zur Entspannung als auch zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Strenggenommen handelt es sich um eine Selbsthypnose, die uns in eine wohlige Entspannung führt.

Autogen Trainieren - Achtsamkeit üben

Ich biete in regelmäßigen Abständen Autogenes Training als Präsenzkurs und als Live-Onlineseminar an.

Die Kurse finden in privater Atmosphäre und in sehr kleinen Gruppen statt. Sie stehen voll und ganz im Mittelpunkt des Geschehens. Weitere Details erfahren Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass nur der Präsenzkurs vor Ort von der Krankenkasse bezuschusst wird.

Kurs "Autogenes Training"

1x wöchentlich 8 Termine ca. 75 Minuten

Kursgebühr: 112 € (Gruppensetting), 260 € (Einzelsetting)